Zur Person


 

 

  • geboren 1943 in Glatz in Schlesien
  • nach der Vertreibung im Frühjahr 1946 mit der Familie wohnhaft in Kloster Oesede bei Osnabrück
  • Besuch der Volksschule in Kloster Oesede und anschließend des Altsprachlichen Zweiges des Ratsgymnasiums in Osnabrück
  • Studium der Germanistik und der Geschichte an der Westfäl. Wilhelms-Universität in Münster
  • folgend Berufstätigkeit als Lehrer an Höheren Schulen
  • seit dem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Schuldienst beschäftigt mit der Erforschung von Zwangsarbeit während des 2. Weltkriegs im Raum Osnabrück, wobei dem sog. "Arbeitserziehungslager Ohrbeck" eine zentrale Bedeutung zukommt. 
  • Promotion zum Dr. phil. 2003 im Fachbereich Politikwissenschaft der Universität Osnabrück bei Prof. Dr. Rainer Eisfeld. 
  • 2016 Verleihung der Bürgermedaille der Stadt Osnabrück
 
Verheiratet; drei Söhne