Fremde Zeit - Unsere Zeit. Ein Lesebuch - Teil II

 

 

Der erste Band von ‚Fremde Zeit - Unsere Zeit‘ mit 20 fiktiven Geschichten, die Täter und Opfergeschehen in der Zeit des Nationalsozialismus in Stadt und Land Osnabrück auf der Basis real erforschten Geschehens behandeln, hat so ein reges Interesse hervorgerufen, dass der Autor sich entschloss, einen Folgeband herauszugeben.

 

Auch die Erzählungen dieses Bandes verfolgen das Ziel, das Nichtwissen über Denken und Fühlen jener Zeit, insbesondere auch bei jüngeren Menschen, abzubauen. Er erzählt genau jene Geschichten, die von den Betroffenen aus verschiedensten Gründen nicht erzählt wurden und heute nicht mehr erzählt werden können. Dieses Defizit in der Erzählkultur ließ vielerlei Geschehen im Nationalsozialismus unverständlich bleiben.

 

Es ist ein großer Verdienst Issmers, durch die unterschiedlichen Handlungs­geschehen und Personen dem Leser diese ‚fremde Zeit‘ näherzubringen und damit zugleich Fragen an unsere heutige Zeit entstehen zu lassen.

 

Auch online zu beziehen beim Geest-Verlag